Bilinguale Maturitäten

Neue Realitäten führen zu Veränderungen in der Bildungslandschaft, verändern Zielsetzungen und Inhalte. Mehrsprachigkeit und fundierte Fremdsprachenkenntnis werden zu einer Schlüssel-qualifikation in der heutigen Bildungslandschaft. Am Gymnasium Liestal führen wir in der Maturitätsabteilung zwei bilinguale Ausbildungsgänge, die jeweils ein klar umschriebenes Zielpublikum ansprechen. Die beiden Ausbildungsgänge sind in der Regel an ein bestimmtes Maturitätsprofil gebunden. So bieten wir für die Profile Latein und Griechisch 4-5 Sachfächer (z.B. in Mathematik, Biologie, Geschichte und Geografie) auf Englisch und in den Profilen Italienisch und Spanisch in der Regel 4 Sachfächer (Mathematik, Physik, Geschichte und Geografie)  auf Französisch an. Beide Ausbildungsgänge führen zu einer eidgenössisch anerkannten Maturität mit dem entsprechenden Eintrag zweisprachige Maturität D/E oder D/F. Die unterrichtenden Lehrpersonen sind entweder „native speakers“, zweisprachig oder verfügen über einen Abschluss im entsprechenden Sprach- und Sachfach. Nach Möglichkeit bieten wir bilinguale Ausbildungsgänge auch für andere Profile an. Die Nachfrage nach sogenannten immersiven Angeboten ist in den letzten Jahren sehr gestiegen. Vor allem die naturwissenschaftlichen Profile aber auch das Profil Wirtschaft und Recht sind sehr interessiert an bilingualem Unterricht. Wir sind bemüht, im Rahmen unserer Möglichkeiten, Sachfächer auf Englisch und auf Französisch auch in anderen Profilen als in den angestammten anzubieten.

Bilinguale Unterrichtsangebote sind Beispiele für einen erweiterten Fremdsprachenunterricht, der zum Ziel hat, neben dem traditionellen Fremdsprachenunterricht zusätzliche Kompetenzen zu fördern, nämlich, die Fähigkeit, sich Fachwissen in einer anderen Sprache anzueignen, z.B. Biologie auf Englisch zu lernen, die spezifische Begrifflichkeit einer Wissenschaft in einer anderen Sprache kennen zu lernen. So wie früher dem Latein kommt heute dem Englischen eine führende Rolle in der Wissenschaft und in der Wirtschaft zu. In vielen europäischen Ländern werden z.B. Abschlussarbeiten nur noch auf Englisch verfasst und viele internationale Firmen verla