Foto: © Tim Lüthy, Naturfotografie-Wettbewerb 2018

Die Fachschaft Biologie organisiert einen Naturfotografie-Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Liestal. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautet:"Muster und Formen in der Natur"

Ziele - Die Beobachtungsgabe fördern und das Interesse für die Natur wecken.

Beurteilungskriterien - Eine Jury beurteilt Ihr Foto nach Kreativität, Bildaufbau, technischer Qualität und Bezug zum Thema.

Preise - Die ausdrucksvollsten Bilder werden mit einem Geldpreis ausgezeichnet (Preissumme 600 Franken). Die Fotos der Finalisten werden im Schulhaus ausgestellt.

Termin - Fotos müssen bis zum 20. Januar 2023  per Mail an nico.moser@sbl.ch geschickt werden. Die Gewinner werden an der Preisverleihung am 13. März 2023 bekanntgegeben und müssen anwesend sein, um den Preis entgegenzunehmen.

Informationen - Weitere Information geben die Lehrpersonen des Organisations-Komitees:
Clare Jurdieu, Nico Moser, Martina Obrist

Regeln - Link

Gratulation an Maria Thalian 4LW

"Ich durfte dieses Jahr zum zweiten Mal am Creative Writing Workshop in Luzern teilnehmen. Wenn man an Dichter und Schriftsteller denkt, denkt man oft an introvertierte und ruhige Personen, doch das war nicht mein Eindruck von den Personen, welche ich angetroffen habe. Man trifft auf offene, lebensfrohe Personen im ähnlichen Alter aus der ganzen Schweiz mit den interessantesten Geschichten. Es ist spannend zu beobachten was passiert, wenn man ganz viele kreative Köpfe in einen Raum steckt und ihnen die gleiche Aufgabe gibt. Der Workshop inspiriert, Kreativität wertzuschätzen und dankbar zu sein, dass man die Möglichkeit hat diese entfalten zu können."

Wir gratulieren Maria, dass sie es auch dieses Jahr erneut auf die Shortlist geschafft hat!
Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://swisscreativewritingprize.com/2021-2022-prize/

 

Hervorragende Maturaarbeit von Caroline Graf!

Caroline Graf (ehemals 4B) wurde von der Jury des Projekts Zukunft schreiben für ihre Arbeit  «Die Klima- und die Corona Krise im Vergleich»  mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Wir gratulieren Caroline ganz herzlich zu dieser grossartigen Leistung!!!

Betreut wurde die Arbeit von Roland Lötscher, auch seinem Engagement gebührt ein besonderer Dank. 
 

Zukunft schreiben ist ein Projekt des Ökozentrums Langenbruck. Es zeichnet originelle und zukunftsträchtige Maturaarbeiten im Bereich Nachhaltigkeit öffentlich aus und macht sie einem breiten Publikum zugänglich. Am Wettbewerb beteiligt sind Schüler:innen aus den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Solothurn, Aargau, Bern und Zürich. 

Bild des Jahres 2021

YOUNG WOMEN IN PUBLIC AFFAIRS AWARD 2021 für Sonja Bamert

Unsere Schülerin Sonja Bamert aus der 4GLW erhält für ihre Maturarbeit «Ein Konzept für die Verbesserung des Lernverhaltens sozial benachteiligter Kinder» (Betreuerin Maja Ruef) den Young Women in Public Affairs Award 2021 der Organisation ZONTA (Link)

Wir gratulieren ganz herzlich!

Erfolge beim Swiss Creative Writing Prize

Drei Schülerinnen unseres Gymnasiums haben beim englischsprachigen Schreibwettbewerb Swiss Creative Writing Prize mit exzellenten Leistungen aufgetrumpft:

Sabrina Caflisch (4SI) gewinnt mit ihrem Text The Family Tree den ersten Preis in der Kategorie «Short Story»

Andrina Heckendorn (2SIf) mit dem Gedicht Lost connection und Maria Thalian (3LW)mit dem Gedicht Golden Strings kamen in der Kategorie «Poetry» in die engere Auswahl der besten lyrischen Werke.

Wir gratulieren den Sprachkünstlerinnen und ihren stolzen Englischlehrerinnen Jessica Dyer und Lynn Williams Leppich ganz herzlich zu ihren Erfolgen!

https://swisscreativewritingprize.com/2020-2021-shortlist-and-winners/

Schweizer Jugend forscht Finale 2021

Wir freuen uns sehr, dass unsere Schule durch Sonja Bamert (4LW) und Timothy Lüthi (4W) am Finale des diesjährigen Wettbewerbs von «Schweizer Jugend Forscht» (20.-23.4.) grossartig vertreten wurde. Beide haben für ihre exzellenten Leistungen das Prädikat «Hervorragend» erhalten und sind mit Sonderpreisen gewürdigt worden.

Sonja Bamert erhält für ihre grossartige pädagogische Arbeit: «Ein Konzept für die Verbesserung des Lernverhaltens sozial benachteiligter Kinder» den Sonderpreis «Lucerne Festival» (Link)
Timothy Lüthi gewinnt mit seiner historischen Studie «Die Schweiz im Kalten Krieg» den Sonderpreis «Schweizer Jugend forscht SITF – International Forum for Scientific Youth ‹Step into the Future›» (Link)

Wir sind ausserordentlich stolz über diese Leistungen und gratulieren ganz herzlich! 
 

Bio Olympiade zu Coronazeiten

Impression der Bio Olympiade im Gymnastikraum. Mit Pingpongtischen und diversen Sitzgelegenheiten wurde erfolgreich ein improvisierter Arbeitsraum bereitgestellt. Weitere Information:

 https://biology.olympiad.ch/de/

 

Grosser Erfolg für Nerea Gysin

Unsere Schülerin Nerea Gysin wurde von der Jury des Ökozentrums für ihre Maturaarbeit mit dem Preis Wertereflektion ausgezeichnet. Das Thema des Wettbewerbs lautete: «Zukunft schreiben – Maturaarbeiten im Bereich Nachhaltigkeit & Wertereflektion». Wir gratulieren herzlich!

 

https://oekozentrum.ch/de/dev/part-data/zukunft-schreiben-subprojekte/die-gewinner-innen-2020

Schülerinnen und Schüler erfolgreich bei SJF

Am 24. April 2020 fand das virtuelle Finale von Schweizer Jugend forscht 2020 statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten mit der Expertenjury diskutieren konnten und am Ende des Tages offiziell prämiert wurden. Vier Schülerinnen und ein Schüler unserer Schule schafften es ins Finale des nationalen Wettbewerbs:
 

Allen ein riesiges Lob und Kompliment! Ganz besonders gratulieren dürfen wir Lena Künnecke. Sie hat für ihre Arbeit das Prädikat "hervorragend" erhalten und wurde zudem mit dem Sonderpreis von Metrohm belohnt. Sie darf in London am London International Youth Science Forum (LIYSF) teilnehmen.

Bild des Jahres 2018/2019

Das Schwerpunktthema «vernetzt» bildete die Grundlage für den Wettbewerb «Bild des Jahres 2018/2019». Die Schüler*innen verschiedener Klassen waren dazu aufgefordert, Fotografien oder gestalterische Arbeiten einzureichen, die sich im weitesten Sinn mit dem Thema «vernetzt» befassen. Dabei sollten sich die Fotograf*innen fragen, welche Assoziationen das Wort bei ihnen weckt und welche gestalterischen Umsetzungsmöglichkeiten für das Thema sich daraus für sie ergeben. Das Siegerbild aus dem Wettbewerb von Melina Gosdschan ziert nun als Titelbild den aktuellen Jahresbericht.
 

1. Platz
"Diese Langzeitbelichtung ab einer Autobahnbrücke versinnbildlicht den Datenfluss im World Wide Web wunderbar zum Thema. Die ungleichmässigen Linien stellen die Vernetzung zwischen allem her. Daten haben dank der Digitalisierung die Möglichkeit, immer und überall zu zirkulieren. Es gibt zahlreiche Wege, wie eine Nachricht sich verbreiten und in die Welt gelangen kann."
Melina Gosdschan, 2MW
 

2. Platz
"Ich wollte mit meiner Arbeit die Verbindung zwischen dem Menschen und seiner digitalen Umwelt darstellen. Der Zeichnungsstil mit seiner Schraffurtechnik greift das Thema «vernetzt » erneut auf."
Noa Louis, 2SI
 

3. Platz
"In dieser Arbeit wollten wir eine möglichst dichte, aber nicht offensichtliche Vernetzung herbeiführen. Die Fotografie ist dreidimensional vernetzt. Im Hintergrund und zweifach durch die Smartphones."
Delia Kapp, Fabio Kilcher, Carmen Knecht, Nadine Zeller, 2SI
 

4. Platz
"Dieses Bild habe ich in den Ferien in NYC gemacht. Ich habe dieses Bild zum Thema «vernetzt» gewählt, weil es für mich so aussieht, als wäre ich in einem Spinnennetz verfangen. Es ist für mich auch vernetzt, weil es eine Autobrücke mit einem Fussgängerweg ist und da eine Brücke zwei Dinge miteinander verbindet."
Ladina Appenzeller, 1Bb
 

Die Gewinner des Naturfotografie-Wettbewerbs 2019

Die Fachschaft Biologie organisierte diesen Herbst wiederum einen Naturfotografie-Wettbewerb für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Liestal, dieses Mal mit dem Thema: “Tierportrait – Auge in Auge mit einem europäischen Wildtier!“ Am 11. Dezember wurden im Lichthof die Gewinner des Fotowettbewerbs 2019 bekannt gegeben: Tobias Staudt, 4Wa - Robbe (1. Preis); Yasin Kahraman, 3We - Close Encounter Face to Face (2. Preis); Dominik Metzger, 4Wa - Helmut die Hornisse (3. Preis). Herzliche Gratulation und vielen Dank an alle Teilnehmer.

Bild des Jahres 2018/2019

Die Schüler*innen verschiedener Klassen waren dazu aufgefordert, Fotografien oder gestalterische Arbeiten einzureichen, die sich im weitesten Sinn mit dem Thema vernetzt befassen. Weitere Informationen und die Gewinner-Fotos unter folgendem Link zum Artikel des Jahresberichts "Bild des Jahres"

Schülerin des Gym Liestal gewinnt Filmpreis

Nora Luz hat an den Schweizer Jugendfilmtagen in Zürich den ersten Preis gewonnen. Wir sind stolz und gratulieren! (Pressespiegel)

Naturfotografie-Wettbewerb

Foto: © Dayana Minnig (2BW), Siegerin des Naturfotografie-Wettbewerbs 2017

Die Fachschaft Biologie organisiert einen Naturfotografie-Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Liestal. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautet “Tierportrait – Auge in Auge mit einem europäischen Wildtier!“ Ein gutes Tierportrait dokumentiert die Persönlichkeit eines Individuums oder einer Gruppe von Tieren in einer einprägsamen oder nachdenklich stimmenden Art und Weise.

Ziele
Die Beobachtungsgabe fördern und das Interesse für die Natur wecken.

Beurteilungskriterien
Eine Jury beurteilt Ihr Foto nach Kreativität, Bildaufbau, technischer Qualität und Bezug zum Thema.

Preise
Die ausdrucksvollsten Bilder werden mit einem Geldpreis ausgezeichnet (Preissumme 600 Franken). Die Fotos der Finalisten werden im Schulhaus ausgestellt.

Termin
Fotos müssen bis zum 26. Oktober 2019 per Mail an nico.moser@sbl.ch geschickt werden. Die Gewinner werden an der Preisverleihung am 9. Dezember 2019 bekanntgegeben und müssen persönlich anwesend sein um den Preis entgegenzunehmen.

Informationen
Weitere Information geben die Lehrpersonen des Organisations-Komitees:
Clare Jurdieu, Nico Moser, Martina Obrist, Daniel Zwygart

Regeln (Link)

Schweizer Jugend forscht 2019 - die Prämierten des Gymnasiums Liestal

Naturfotografie "Tarnen und Warnen"

Die Fachschaft Biologie organisierte im Jahr 2018 zum zweiten Mal einen Naturfotografie-Wettbewerb für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Liestal. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs“Tarnen und Warnen“sollte die Beobachtungsgabe fördern und das Interesse für die Natur wecken. Eine Fach-Jury hat die Fotos nach Kreativität, Bildaufbau, technischer Qualität und Bezug zum Thema beurteilt. Am 10. Dezember wurden anlässlich einer kleinen Feier im Lichthof die Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 bekannt gegeben: If looks could kill, Lorenz Wolf 4A (1. Preis); Leben auf der Borke, Jean-Claude Graf 4AM (2. Preis); Peering Whiskey Jack, Florian Morina 2W (3. Preis)


Grosse Erfolge bei Schweizer Jugend forscht !

Am diesjährigen Nationalen Wettbewerb von «Schweizer Jugend forscht» präsentierten 116 talentierte Jugendliche aus der ganzen Schweiz ihre wissenschaftlichen Projekte an der Universität Neuenburg. Wir gratulieren unseren Schülern Abelaan Rasadurai (Matura Dezember 2016) und Christoph Häfelfinger (Maturand) herzlich - die Arbeiten der beiden Finalisten wurden mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet. Als krönender Abschluss fand am Samstagnachmittag, am 28. April die Prämierungsfeier statt, wo sie zusammen mit anderen Preisträgern für ihren Einsatz belohnt wurden. Wir sind stolz! (Weitere Informationen und Teilnehmerlisten per Link: SJf)

Internationaler TOEFL Sprachwettbewerb 2018

Das Gymnasium Liestal hat im Januar dieses Jahres im internationalen Englisch-TOEFL-Sprachwettbewerb „Go4Goal!“ den dritten Platz belegt. Am Wettbewerb nahmen 84 Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil - insgesamt 185 Klassen und 3246 Schülerinnen und Schüler. (Link)

Naturfotografie-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Die Fachschaft Biologie organisierte im Herbst 2017 einen Naturfotografie-Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Liestal. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete“Urban Wildlife“.
Es sollte ein wildlebendes Lebewesen (Tier, Pflanze, Pilz), das im Ökosystem Siedlungsraum lebt, in seiner durch Menschen geprägten Umwelt dargestellt werden. Eine Fach-Jury hat die Fotos nach Kreativität, Bildaufbau, technischer Qualität und Bezug zum Thema beurteilt. Die Finalisten werden im Schulhaus ausgestellt. Am 4. Dezember wurden anlässlich einer kleinen Feier im Lichthof die Gewinnerinnen und Gewinner des Fotowettbewerbs 2017 bekannt gegeben: City in Motion, Nicolas Bechtel 3A (3. Preis); A Fairytale in Black and White, Yasmine Nsir 2SIf (2. Preis); Junger Igel auf Entdeckungsreise, Dayana Minnig 1BW (1. Preis); My New Assistant, Jean-Claude Graf 3AM (Publikumspreis)